Kopfbild

SPD Ortsverein Vorderes Härtsfeld

Nachrichten zum Thema Presseecho

 

09.10.2010 in Presseecho

SPD zu Stuttgart 21

 

Die Ostalb-SPD tut sich schwer mit einer einheitlichen Haltung zu Stuttgart. Der spektakuläre Schritt von Alfred Geisel, seine Verdienstmedaille zurück zu geben, lässt manchen zweifeln am Sinn des Projektes. Der Kreisverband ist ziemlich genau gespalten.

 

26.06.2009 in Presseecho

Barth: Kuhhandel ausgeschlossen

 

Aalen-Waldhausen. Der frisch gewählte Waldhäuser SPD-Ortschaftsrat und Vorsitzende der SPD Vorderes Härtsfeld, Steffen Barth, erklärt, dass bei seiner Entscheidung zur Wahl des Ortsvorstehers in Waldhausen ausschließlich das Interesse der Waldhäuser im Vordergrund stehen werde. Die Situation in Fachsenfeld spiele „absolut keine Rolle“. Er habe Gespräche mit Beteiligten geführt.

© Schwäbische Post 26.06.2009

 

04.06.2009 in Presseecho

Nicht Krise, sondern Epochenwende

 

SPD-Ortsverein Vorderes Härtsfeld: „Wirtschaft in der Krise“

„Zeigen die politischen Instrumente in der Wirtschaftskrise einen Erfolg?“, wollte der SPD-Ortsverein Vorderes Härtsfeld bei einem Thementag wissen. Dazu hatte Vorsitzender Steffen Barth den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Gmünd-Backnang und Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Christian Lange, aufs Härtsfeld geholt.

 

04.06.2009 in Presseecho

Offenes Ohr für heimische Firmen

 

Aalen-Ebnat. Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Vorderes Härtsfeld für die Kommunalwahl besuchten die Firma Gaugler-Lutz in Ebnat. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sei es der Kommunalpolitik vor Ort ein wichtiges Anliegen, ein offenes Ohr für die Bedürfnisse und Anforderungen der heimischen, mittelständischen Betriebe zu haben, sagte Steffen Barth, Vorsitzender der SPD Vorderes Härtsfeld. Zuvor hatten Geschäftsführer Roland Lutz und dessen Sohn Dominic Lutz einen Überblick über Firmengeschichte und Produktfelder gegeben. Gaugler-Lutz gilt als einer der großen mittelständischen Arbeitgeber für Ebnat und Umgebung.
Im Anschluss stand eine Führung durch verschiedene Produktions-, Lager- und Laboreinrichtungen auf dem Programm. Am Ende blieb dann noch ausreichend Zeit für den weiteren Dialog mit der Geschäftsführung.
Trotz wirtschaftlich schwieriger Situation werde man wohl mit einem blauen Auge durch dieses Tief schreiten und weiter auch jungen Menschen Ausbildungsplätze und Mitarbeitern Arbeitsplatzsicherheit bieten können, so die Geschäftsführung.

© Schwäbische Post 04.06.2009

 

26.05.2009 in Presseecho

„Die Explosion begrenzen“

 

SPD-Kreistagsfraktion sorgt sich um Wirtschafts- und Sozialpolitik des Kreises.

Der Landrat habe nicht mehr so viel Stellschrauben, sagt Josef Mischko, und könne nicht mehr tun wie ein Sonnenkönig, ergänzt Steffen Barth. Die Kreispolitik gehöre stärker ins Zentrum, fordert Karl Maier und betont „...politik“. Es gehe um ganz andere Probleme als ein Glashaus für das Dalkinger Römertor, meint Bernhard Richter.
Die vier Sozialdemokraten erläutern ihre kreispolitischen Anliegen und die ihrer Fraktion im Kreistag. Sie profilieren sich im Widerspruch zur Kreispolitik, wie sie Landrat Klaus Pavel zumeist mit Unterstützung der CDU betreibe.

 

Counter

Besucher:243585
Heute:6
Online:1